News

Schnecken aus dem Garten vertreiben

10 Tipps gegen die hungrigen Schleimer


Nacktschnecken im Garten

Kaum steigt draußen der Temperaturpegel, möchte man die ersten warmen Sonnenstrahlen im Frühling auch genießen, da kriechen sie aus allen Gartenecken – die Schnecken, sehr raffinierte Lebenskünstler!

Hier sind ein paar Tipps, wie man die unerwünschten Schädlinge, im eigenen Garten, bekämpfen kann.


1. Schneckenkorn

Schneckenkorn ist ein altbewährtes Mittel gegen Schneckenplage. Mittlerweile gibt es mehrere Hersteller, deren Produkte sich durch ihren Wirkstoff unterscheiden. Manche Stoffe sind für Bienen, Vögel, Igel und Haustiere sehr gefährlich und die Tiere können sogar sterben, falls sie mit dem Schneckenkorn in Kontakt treten.


Zum Glück gibt es aber gute biologische und umweltfreundliche Alternativen.


2. Unkraut ist das beste Versteck!

Die Schnecken mögen es schattig und feucht, deswegen verstecken sie sich oft im hohen Gras oder im Gebüsch. Um das zu vermeiden, empfiehlt es sich regelmäßig den Rasen zu mähen und Unkraut zu jäten.

 

Auch unnötige alte Sachen, wie Tontöpfe, Steine, Säcke und sonstiger Kram sollen im Garten nicht frei herumliegen. Denn dort können sich die Schnecken ein gemütliches Zuhause einrichten und sich rasch vermehren.

 

Wenn es möglich ist, gießen Sie Ihre Pflanzen lieber frühmorgens anstatt abends.


3. Achten Sie auf eine gute Nachbarschaft!

Zum Schutz von Obst und Gemüse kann man einige Kulturen pflanzen, die die Schnecken gar nicht mögen. Das sind z. B.: Lavendel, Rosmarin, Thymian sowie Knoblauch. Die Erdbeeren und Tomaten vertragen sich gut mit Petersilie, die ebenfalls die Schädlinge abschreckt.


4. Die Feinde unserer Feinde sind unsere Freunde

Locken Sie Vögel und Kröten in Ihren Garten. Falls Sie einen Igel auf Ihrem Grundstück entdecken, bieten Sie ihm etwas Wasser an und stellen Sie für den hilfsbereiten Gast einige Leckereien bereit. Auch ein neues Zuhause, gebaut aus den Ästen in einer ruhigen Gartenecke, nimmt der Igel dankend an. Als Gegenleistung werden die Schnecken aus Ihrem Garten vertrieben, denn sie stehen ganz oben auf seinem Speiseplan.


5. Ein rauer Untergrund macht es den Schädlingen nicht leicht

Die Schnecken mögen keine rauen Oberflächen. Wenn man Sägemehl und Kalk um die Beete herum auslegt, werden die empfindlichen Pflanzen vor Schneckenbefall geschützt. Allerdings hat diese Methode auch ihre Nachteile, denn der Regen spült die Schicht aus Sägemehl und Kalk schnell weg, sodass man das Einstreuen mehrmals wiederholen muss.

 

Auch Kies, Rindenmulch, zerkleinerte Eierschalen, Kaffeesatz, Tannennadeln
oder eine Schicht aus Muschelschalen eignen sich hervorragend als natürliche Barriere bei dem Schneckenbefall.

 

Um die Tomaten- und Paprikapflanzen, die Schnecken gerne vernaschen, kann man getrocknete Brennnesseläste auslegen. Diese Stellen, mit großer Menge an Brennnesseln, werden von den Schädlingen gemieden.

 

Schnecken bekämpfen


6. Schnecken einsammeln

Eine effektive, aber zugleich zeitintensive Methode im Kampf gegen Schnecken, ist das "per Hand Einsammeln". Legen Sie mehrere feuchte Tücher oder Kohlblätter für ein paar Stunden zwischen den Gemüsebeet Reihen. Solche Verstecke sind bei den Schnecken sehr beliebt und dort kann man sie leichter finden. Man soll den Garten jeden Tag nach Schnecken durchsuchen. Am besten gelingt es am frühen Morgen oder abends, aber auch nach einem kräftigen Regen krabbeln die Schnecken gerne ans Tageslicht. Die eingesammelten Tiere kann man weit von zu Hause weg aussiedeln.


7. Knoblauch – ein natürliches Mittel gegen die Schnecken

Für das Knoblauchkonzentrat nimmt man 100 g geriebenen Knoblauch und vermischt es mit einer geringen Menge Wasser. Nach 24 Stunden ist das umweltfreundliche Konzentrat fertig. Mit der mehrfach verdünnten Flüssigkeit kann man die Pflanzen einsprühen. Das hält nicht nur die Schnecken fern, sondern hilft auch bei der Bekämpfung gegen Blattläuse und andere Ungeziefer.


8. Die Bierfalle

Die Bierfalle ist eine der bekanntesten Antischnecken Methode.

 

Man nimmt ein oder mehrere Gefäße mit senkrechten Wänden, zum Beispiel ein Joghurtbecher oder ein hohes Marmeladenglas. Nach dem Vergraben der Gefäße, etwa bis zur Hälfte der Gesamthöhe, damit die Bierfalle mehr Stabilität bekommt, füllt man anschließend das Gefäß bis zu Hälfte mit Bier.

 

Es gibt aber auch fertige Bierfallen aus dem Geschäft oder Internet. Diese verfügen über einen Regenschutz, damit das Bier bei Regen nicht überlaufen kann.

 

Die Bierfallen soll man regelmäßig kontrollieren und gegebenenfalls ausgießen.

Hierbei gibt es einen Nachteil. Die Schnecken haben ein gut ausgeprägtes Riechorgan und können das Bier aus einer Entfernung von 50 m riechen. Es werden nicht nur die Schädlinge aus dem eigenen Garten angelockt, das Bier bietet so den Anreiz auch für Schnecken aus der ganzen Nachbarschaft.

 

Schneckenzaun


9. Der Schneckenzaun

Gut bewährt bei der Schneckenabwehr hat sich der Schneckenzaun.

 

Zwar muss man hier oft tiefer in die Tasche greifen, dafür kommt man aber ganz ohne umweltschädliche Chemie aus. Der Rand des Zaunes ist rundum nach außen gebeugt, so wird eine unüberwindbare Barriere für Schnecken gebildet. Mittlerweile gibt es die Zäune nicht nur in Metalloptik, sondern auch in grün und in verschiedenen Größen.


10. Laufenten mieten

Hier geht es um eine biologische Bekämpfung der Nacktschnecken. Die Enten lieben Nacktschnecken. Das ist Fakt! Und was sich zunächst als verrückte Idee anhört, existiert tatsächlich. Bei der Aktion „rent an Ent“ geht es um den Verleih der Laufenten, die zu Ihnen nach Hause gebracht werden.

 

Die Enten sind natürliche Feinde der Schnecken und können die Gartenfreunde bei dem Kampf gegen die Schnecken enorm unterstützen. Es gibt auch Punkte, auf die man dabei achten soll: Die Laufenten sind nicht gerade stubenrein, außerdem muss der Garten rundum eingezäunt sein.


Und zum Schluss

Egal welche Mittel Sie im Kampf gegen Schnecken anwenden, ob Sie die schneckenfressenden Enten mieten wollen oder auf das altbewährte Schneckenkorn zurückgreifen. Probieren Sie es aus!

 

Alle News in der Übersicht


>>>Hier finden Sie eine breite Auswahl an unseren Kunstrasen-Sorten<<<