Kunstrasen
Aktuelles
  1. Öffnungszeiten

    Am Freitag, 26.05.2017 ist das Büro geschlossen. Ab Montag, 29.05. stehen wir Ihnen gerne ab 08.00 Uhr wieder zur Verfügung.

    » mehr...

Kunstgräser Nature und Paradise

Unsere Kunstgräser Nature und Paradise sind absolute Topprodukte der jüngsten Generation. 

Das Besondere an diesen Gräsern
 

  • Sie brauchen nicht mit Quarzsand und/oder Gummigranulat eingestreut werden.

  • Sie sind somit sehr einfach zu verlegen

  • Der Pflegeaufwand des Kunstrasens wird erheblich minimiert.


Um die längsten Grashalme beizubehalten, wird bei Nature und Paradise eine alternative Methode angewendet, die die Funktion von klassischem Einstreumaterial übernimmt. Dies ist auf zwei Arten möglich:


  • Das lose Einstreumaterial wird durch kurze geringelte Halme, die am Belag fest hängen, ersetzt.

  • Die langen Halme werden modelliert. Die Fasern bestehen dann aus einer U-Form, einer V-Form, einer Y- oder einer Diamantform, wodurch sie eine spontane Elastizität haben und ohne extra Unterstützung aufrecht hochschnellen.

 
Hinsichtlich der Einsatzbereiche dieser beiden Gräser-Arten gibt es kaum Unterschiede, wenngleich wir für den Golf- und Sportplatz den Paradise-Rasen empfehlen. 

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

 

Kunstrasen Nature

Wie der Name schon andeutet, handelt es sich bei unseren Nature-Produkten um grüne Kunstrasen. Dabei ist das Modell Nature 100 im Preis-/Leistungsverhältnis das gefragteste Produkt. 

Zwei Grüntöne sind in diesem Rasenteppich verarbeitet und die Fasern haben eine Diamantform, welche in der Draufsicht dicker als in der Mitte und an den Seiten schmaler sind. Bei kontinuierlicher Belastung sollte diesr Rasen verfüllt werden.

Weitere Blickfänge sind Rasen Nature 106 und der noch verfeinerte Nature 174. Zwei exklusive Grassorten mit jeweils drei sorgfältig ausgewählten Grüntönen, welche nicht von Naturgras zu unterscheiden sind und dessen Eigenschaften sich selbst übertreffen. 

Sie sind gefertigt aus einer einzigartigen Kombination von Polypropylen (PP) und Polyethylen (PE) Fasern, die im Produktionsprozess schwierig zu kombinieren, allerdings im Gebrauch dann einzeln mit ihren Vorteilen verwendbar sind – im Gegensatz zu Kopien unserer Produkte, welche auf lediglich einen Grundstoff reduziert sind, wodurch auch die Nachteile zunehmen.

Mit rund zwanzig verschiedenen none-fill Produkten liegen wir weit vor anderen Kunstgraslieferanten, welche z.T. kein einziges, vergleichbares Produkt anbieten können. 

Kunstrasen Paradise S

Paradisisch schön – nicht nur in grünen, sondern auch in vielen bunten Farben verschönert der Paradise-Rasen den Untergrund oder dient dekorativen Zwecken. 

Die verschiedenen Varianten haben Fasern, die nicht nur dicht aneinander getuft und kurz abgeschnitten sind, sondern zudem noch gekräuselt verarbeitet werden, wodurch sie sich sehr weich anfühlen.

Betrachtet man die sehr feste Struktur, ist das Einstreuen mit Quarzsand nicht notwendig bzw. fast unmöglich. Dessen ungeachtet bieten diese Gräser ein starkes Tragevermögen. Das Gewicht kann bis zu 4kg/m² betragen. Obwohl es sich eindeutig um einen gleichmäßig gefärbten textilen Bodenbelag handelt, ist dieser für unterschiedliche private Anwendungen geeignet, wie Terrassen und Schwimmbäder.

Vor allem die Antirutscheigenschaften machen diese Gräser ideal, um z.B. glatte Bretterböden abzudecken. Bei Firmen sind diese – wegen ihrer hohen Verschleißfestigkeit – für Flure begehrt und wegen der besseren Brandsicherheit für Innenspielplätze. Sie sind in verschiedenen auffallenden Farben erhältlich, wovon vor allem das Ziegelrot sehr oft gefällt.

Ein eben nivellierter Untergrund ist für eine gute Verlegung von Kunstrasen notwendig, da die meisten Varianten nur schwer biegsam sind. In der Sportwelt kommen sie hauptsächlich beim Golf und Hockeyin Betracht. Paradise S 301 – vollständig aus dem starren Polyamid (PA) gefertigt – ist z.B. das Top-Putting Green für Golf.

 

Preisgünstig und wertvoll – Kunstrasen langfristig die beste Wahl.

Im Vergleich mit Einstreugräsern sind die Kunstrasen-Varianten Nature und Paradise nicht viel teurer.

Im Gegenteil:

Der Preis von Einstreugras

+ der Preis von Einstreumaterial

+ die Arbeitsstunden, um den Quarzsand und/oder das Gummigranulat einzustreuen

+ die Kosten des regelmäßigen Auffüllens des Einstreumaterials und das zweijährliche Säubern,

…machen die Nature und Paradise-Kunstrasen Varianten auf lange Sicht zur besseren Wahl. Insbesondere für kleinere Flächen besteht in dieser Hinsicht kein Zweifel.